Veranstaltung: ASJ und Minijob-Kampagne

Am 17. Mai werden Menschen von der Anarchosyndikalistischen Jugend zu Gast sein und uns über ihre Arbeit und insbesondere die Kampagne gegen Ausbeutung im Minijob zu berichten.

ASJ – Was ist das eigentlich?

Die Anarchosyndikalistische Jugend möchte einen Einblick in ihre politische Arbeit geben. VertreterInnen aus den Ortsgruppen Leipzig und Berlin werden da sein, um euch sowohl einen theoretischen Einstieg in den Anarchosyndikalismus zu geben, als auch die Strukturen und Arbeitsfelder in der ASJ vorzustellen und zu erklären. Im Fokus steht ebenso die Jung-und-billig-Kampagne. Ziel dieser ist die Vernetzung von geringfügig Beschäftigten, um deren/unsere Rechte zu sichern und auszuweiten. Außerdem soll sie eine Plattform bieten, um sich auszutauschen, gegenseitig zu unterstützen und MinijobberInnen über ihre Rechte aufzuklären, um unterbezahlten, prekären Jobs entgegenzutreten.

17. Mai | 20 Uhr | VL Ludwigstraße 37

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.